Rezepte outside the box

Eigentlich wollen wir kein Blog sein, dass nur stumpf Produkte vorstellt, die wir super finden. Manchmal lohnt es sich aber dennoch, auf Projekte hinzuweisen, mit denen andere Menschen auch etwas verdienen, wenn es sich um eine wirklich gute Idee handelt! 😉 In diesem Fall finden wir das bei dem so genannten „wahrscheinlich nachhaltigsten Kochbuch der Welt [in a box]“ vom Start-Up Feierabendglück. Denn das hilft mit einem praktischen Kartensystem nicht nur, den Konsum von saisonalen, regionalen und biologischen Produkten so einfach und attraktiv wie möglich zu machen. Als Käufer wird man obendrein zum Bodenretter.

„Mindestens dreimal täglich können wir mitentscheiden, in welche Richtung sich die Lebensmittelproduktion in Zukunft bewegt. Eine saisonale Ernährung mit regionalen Bio-Zutaten hat einen sehr kleinen ökologischen Fußabdruck, aber ist nicht immer einfach umzusetzen. Wer weiß schon immer wann welche Pflanzen Saison haben?“ sagt Mitgründerin Gedi. Ihr Ziel war es deshalb ein Kochbuch zu entwickelt, das es einfach, praktisch und schmackhaft macht, nach diesen Kriterien zu kochen.

So entstand die „trendig-nostalgisch gestaltete“ Weißblechbox mit 52 saisonalen, vegetarischen Rezepten auf einzelnen Rezeptkarten, die sofort erkennen lassen, wann die frischen Zutaten Saison haben und damit regional verfügbar sind. Und weil Bio-Gemüse aus regionalem Anbau in der Saison richtig günstig ist, kosten alle Rezepte mit 100 Prozent Bio-Zutaten pro Person höchstens 3,50 €. „Das war uns wichtig, um auch die üblichen Kritiker der angeblich überhöhten Preise bei Bio mit ins Boot zu bekommen“.

feierabendglueck4

Aber wieso überhaupt ein gedrucktes Kochbuch?

Wäre es nicht viel nachhaltiger, das Ganze nur als eBook herauszubringen und sich so den Druck zu sparen, haben wir uns gefragt. Das Team ist der Meinung: Man erinnert sich öfter an unser Kochbuch, wenn es zuhause in der Küche steht und es nur wirkt, wenn man es auch verwendet. Daher haben wir uns entschieden, das Kochbuch auch produzieren zu lassen.“  Abgesehen davon sei es super praktisch, dass man die einzelnen Rezeptkarten einfach zum Einkaufen mitnehmen kann.

Zusätzlich ist das Produkt für einen Gebrauch über viele Jahre hinweg vorgesehen. Und bei der Produktion versucht Feierabendglück natürlich auch den Fußabdruck so klein wie möglich zu halten: Die Rezeptkarten werden nach dem Cradle-to-Cradle-Verfahren gedruckt, wodurch sie den höchsten Ökodruckstandard weltweit erreichen. Die Hülle des Kochbuchs besteht aus Weißblech, das zu 100 Prozent recycelt werden kann und die gesamte Produktion ist komplett CO2-neutral. Und das ist nicht alles: Pro verkauftem Kochbuch gehen 1,50 € an die BioBoden Genossenschaft, die davon einen Quadratmeter Land für den Bio-Anbau in Deutschland erwirbt und Bauern zu fairen Preisen zur Verfügung stellt.

Wer jetzt meckert „Jaja, immer diese analogen Ökos mit ihrem Internet-Ausdrucken…“ Nein, auch für die Digitalos oder Koch-Anfänger ist etwas dabei! 😉 Denn über einen Link und QR-Code auf der Rückseite jeder Rezeptkarte gelangt man direkt zum dazugehörigen YouTube-Video mit einer Kochanleitung von Feierabendglück-Köchin Luzia. Macht das kochen direkt noch einfacher und vor allem schneller. 🙂

feierabendglueck2

Greencards für nachhaltige Tipps

Kennt ihr schon unsere Artikelreihe #meingruenertipp? Dort sammeln wir eure kurzen Ratschläge für die ersten Schritte in einen nachhaltigeren Alltag. Genau dieselbe Idee hatte auch Feierabendglück mit den Green Cards, die zusätzlich in der Box enthalten sind. Darauf hat das Team 20 Anregungen aus allen Lebensbereichen zusammengetragen, wie man seinen Alltag ganz einfach grüner gestalten kann. Praktischer Zusatznutzen: Die Green Cards kann man auch zum Sortieren der Rezepte verwenden.

Gedi: „Wir haben uns überlegt, wofür wir selber oder Freunde schon lange Lösungen suchen oder gesucht haben, die sinnvoller, grüner und zukunftsfreundlicher sind als die gängigen Angebote. Einige der vorgestellten Projekte und Angebote kennen und nutzen wir natürlich schon selber, andere haben wir über unsere Recherchen im Zusammenhang mit unserem Kochbuch kennengelernt.“ So stellen sie zum Beispiel eine grüne Krankenversicherung vor, bei der man Bio-Lebensmittel als Gesundheitsbonus erhalten kann, Möglichkeiten auch ohne eigenen Garten selbst biologisch anzubauen oder regionale Bio-Lieferanten.

feierabendglueck3

Außerdem wollten wir wissen, ob auch Tipps dabei sind, wie man die Rezepte „veganisieren“ kann. (Wieso wir das für sinnvoll halten, beschreibt Hetty hier.) Diese Option ist leider nicht vorhanden, allerdings gibt es zehn eigene rein vegane Rezepte in der Box. Darunter ist auch eines der persönlichen Lieblingsrezepte des Teams: Fruchtiges Zucchini-Curry mit Jasminreis.

„Für uns stand von Anfang an fest, dass alle Rezepte fleischlos sein sollten, denn wir sind alle auch selber Vegetarier. Immerhin produzieren die Tierställe in Deutschland mehr klimaschädliche Gase als sämtliche Autos zusammen! Und dass die Futtermittelproduktion direkt zu massiven Regenwaldrodungen auf der ganzen Welt führt, ist ja auch bekannt. Jeder kann also jeden Tag bei der Auswahl seines Essens ganz einfach Einfluss nehmen und zum Klimaschützer werden.“